Team und Struppi

Die Machtergreifung, Teil 1 von 2
Siehe auch Die Machtergreifung, Teil 2

Wikipedia, Baby: „Das Erröten beruht auf einer plötzlichen Ausdehnung von Blutgefäßen und einer damit verbundenen Zunahme des Blutvolumens der Haut des Gesichtes und der Halsregion des Menschen.“

Ob und inwiefern Moritz Neumeier und Jasper Diedrichsen a.k.a. Team & Struppi hier eine Ausnahme bilden, eine Laune der Natur gewissermaßen, wissen wir nicht. Sicher ist, dass den zwei Typen nichts peinlich ist. Kein Tabu, das nicht gebrochen wird, wenn Neumeier und Diedrichsen sich miteinander im Austausch der Dialoge bewegen, die sich ebenso beiläufig zu entwickeln scheinen wie sie pointiert inszeniert sind. Ihre ätzenden, beflissen grenzdebilen Schlager, selbst verfasst und zu Gitarre und Akkordeon vorgetragen, unterschreiten mühelos die Grenze auch des Unerträglichen, lassen jede schmierige TV-Volksmusik seriös erscheinen.

2009 in Kiel gegründet, machte ihr Name schnell die Runde. Zunächst in Norddeutschland, wusste man das dynamische Duo bald auch jenseits des Elbe-Äquators mit Preisen aufzuwiegen.

Ihre Auftritte, gleichermaßen attitude-Performance und gesprochenes Wort, sind Füllhörner der politischen Unkorrektheit, in dem Minderheiten aller Art nackt und unvoreingenommen zu den Tatsachen des Lebens gestellt werden – Regierende, Türken, Juden, Rassisten, Banker, Wahlkampf, Doofsein, Finanzkrise u.v.a.. Integration in D-Land, das ist so, „... als wenn alle Deutschen das gleiche Hobby haben und der Türke will nicht mitmachen.“ Plump oder beliebig ist das struppige Provo-Kabarett dabei nicht: Es wird Position bezogen.

Raum & Zeit

Credits

  • Text: Rolf Jäger
  • Kamera/Schnitt: Patrick Schwedler
  • Kamera: Thomas Nicolaisen
  • Ton: Peter Raffaelli
  • Standbild: Christoffer Greiß